»Von Tag zu Tag« - Mein Vertrag


  • Ich möchte mich nicht länger durch Alkohol schädigen.


  • Deshalb werde ich ab dem .... .... ......... * weniger Alkohol trinken.


  • Meine Obergrenze liegt bei wöchentlich ....... ** Gläsern Alkohol.


  • Ich verpflichte mich außerdem, dieses Trinktagebuch zuführen und werde die 10 wichtigsten Regeln für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol *** befolgen.


Ja, ich will:......................................... (Ort, Datum, Unterschrift)


* Sie sollten Ihr Vorhaben nun nicht mehr auf die lange Bank schieben. Beginnen Sie an einem der nächsten Tage.
** Für Frauen: Trinken Sie täglich nicht mehr als zwei kleine Gläser Alkohol oder 14 kleine Gläser wöchentlich. Für Männer: Trinken Sie täglich nicht mehr als drei kleine Gläser Alkohol oder 21 kleine Gläser wöchentlich. Haben Sie bisher sehr viel mehr getrunken, kann ein stufenweises Vorgehen sinnvoll sein. Stecken Sie sich zunächst eine etwas weitere Grenze; in etwa vier bis spätestens sechs Wochen sollte Ihr Konsum dann ebenfalls im risikoarmen Bereich liegen. Gelingt dies nicht, sollten Sie weiterführende Hilfe in Anspruch nehmen.
*** Eine Kurzfassung dieser Regeln finden Sie am Ende dieser Seite.



»Von Tag zu Tag« - Mein Trinktagebuch


Woche vom .... .... ........ bis .... .... ........

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.


Wie viele Gläser Alkohol haben Sie diese Woche insgesamt getrunken ? ..........

Besondere Erlebnisse, Probleme etc. :

Jedes entspricht einem kleinen Glas Alkohol, das heißt einem alkoholischen Getränk mit einem Alkoholgehalt von etwa 10 Gramm reinem Alkohol.
Markieren Sie jedes Mal, wenn Sie Alkohol trinken, die entsprechende Anzahl .
Die untenstehende Tabelle hilft Ihnen dabei.(alle Angaben Zirka-Werte)

Bier (Export, Pils, Weizen mit ca. 4,5 bis 5 Vol-% Alkohol)

0,25 l

0,33 l bis 0,4 l

0,5 l




 

 
Wein, Sekt (ca.11 Vol-% Alkohol)

0,1 bis 0,125 (Achtel)

0,2 bis 0,25 (Viertel)




 
Portwein, Sherry (ca. 15 Vol.- %) 0,1 l

Spirituosen mit ca. 40 Vol-%,
z.B. Korn, Whiskey, Cognac, Wodka, »Magenbitter«

0,02 l = 2 cl

0,04 l = 4 cl





 



Die 10 wichtigsten Regeln im Umgang mit Alkohol:
  1. Für Frauen: Trinken Sie täglich nicht mehr als zwei kleine Gläser Alkohol. Für Männer: Trinken Sie täglich nicht mehr als drei kleine Gläser Alkohol.
  2. Vermeiden Sie es, sich zu betrinken.
  3. Bleiben Sie an mindestens zwei Tagen pro Woche alkoholfrei.
  4. Trinken Sie keinen Alkohol, wenn es auf Leistungsfähigkeit, Konzentrationsvermögen und schnelle Reaktionen ankommt. Das heißt: kein Alkohol bei der Arbeit, wenn Sie noch am Straßenverkehr teilnehmen oder Sport treiben möchten.
  5. Kein Alkohol in Kinderhand.
  6. Dass Jugendliche alkoholische Getränke kennen lernen möchten, ist normal. Starker, regelmäßiger oder sogar täglicher Alkoholkonsum ist ein Warnsignal.
  7. Seien Sie als älterer Mensch besonders zurückhaltend mit Alkohol.
  8. Leben Sie als Schwangere und in der Stillzeit alkoholfrei.
  9. Klären Sie jeweils, ob Sie trotz Einnahme eines bestimmten Medikaments Alkohol trinken dürfen.
  10. Besprechen Sie mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt, ob gesundheitliche Risiken und Belastungen Ihnen zu Alkoholfreiheit bzw. besonderer Zurückhaltung beim Alkohol raten.


Tipps für das »Anders trinken«:
  • Halten Sie zu Hause keine oder nur wenige alkoholische Getränke bereit.
  • Trinken Sie alkoholhaltige Getränke nicht als Durstlöscher.
  • Trinken Sie immer zuerst ein alkoholfreies Getränk.
  • Trinken Sie zum Wein stets Mineralwasser.
  • Trinken Sie z.B. auf Festen und Feiern, zwischendurch Alkoholfreies.
  • Trinken Sie langsamer.
  • Setzen Sie das Glas nach jedem Schluck ab.
  • Nehmen Sie bewusst kleine Schlucke.
  • Legen Sie jeweils fest, wann Sie frühestens das nächste alkoholische Getränk bestellen wollen.
  • Benutzen Sie kleinere Gläser bzw. schenken Sie Ihr Glas weniger voll.
  • Bestellen Sie in Gaststätten die nächst kleinere Einheit.
  • Wenn Sie in einer Runde sind, in der laufend nachgeschenkt wird: Behalten Sie einen Rest im Glas.
  • Fangen Sie später an zu trinken.
  • Fragen Sie nach alkoholarmen und alkoholfreien Mixgetränken.
  • Meiden Sie Hochprozentiges wie Korn, Klaren, Whiskey usw.



  Seitenanfang 

© Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln