Home|Homepage|Forum|Chat|Links|Kliniken |Alles Klar|Shop
Startseite
Du befindest dich hier :Home> Homepage> Informationen> Kölninfo
Alkoholismus Alkoholismus
Problematik Problematik
Informationen Informationen
Kurzinfo  Kurzinfo
Kölninfo  Kölninfo
Trockentagezähler  Trockeninfo
Warum  Warum
Therapie Therapie
Angehörige Angehörige
Schwangere Schwangere
Bücher Bücher
Internetlinks Internetlinks
Interaktives Interaktives
über mich über mich
Service Service
Newsletter Newsletter
Gästebuch Gästebuch
Disclaimer Disclaimer
Impressum Impressum
Neues Neues
Kontakt Kontakt











Saufnix-
Buchmpfehlung:
Wenn Alkohol zum Problem wird...





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Die Suchtfibel





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Lieber schlau als blau





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Wenn Alkohol zum Problem wird...





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Die Suchtfibel





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Lieber schlau als blau





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Wenn Alkohol zum Problem wird...





















Saufnix-
Buchempfehlung:
Lieber schlau als blau

Köln - Informationen

I. Allgemeine und überregionale Auskunftsstellen

1. Überregionale Auskunftsstellen

Die überregionalen Auskunftsstellen geben Informationen zur Suchtvorbeugung und über Beratungsstellen auch außerhalb von Köln.

Informationstelefon zur Suchtvorbeugung der
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Köln
(Mo - Do von 10.00 - 22.00 Uhr, Fr - So 10.00 - 18.00 Uhr)

0221 - 89 20 31

telefon

Malteser Telefon Köln
(Mo - Do von 9.00 - 16.00 Uhr, Fr 9.00 - 14.00 Uhr)

0221 - 982 22 22

telefon

2. Telefonberatung

Die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen der aufgeführten Telefonnotrufe stehen 24 Stunden zur Beratung in Krisen zur Verfügung.

Suchtnotruf Köln e.V.
(täglich 10.00 - 24.00 Uhr)

0221 - 1 97 00

telefon

3. Allgemeine, soziale und ärztliche Beratung

Vielfach sind die Probleme noch nicht oder nicht mehr so zugespitzt, dass die nachfolgenden, suchtspezifischen Hilfeangebote in Anspruch genommen werden müssen. In diesen Fällen empfiehlt es sich, zunächst die Allgemeinen Sozialen Dienste der Stadt Köln bzw. der Verbände der freien Wohlfahrtspflege aufzusuchen. Auch niedergelassene Ärzte für Allgemeinmedizin führen innerhalb ihrer Sprechstunden Beratung und Behandlung von Suchtkrankheiten und deren Folgeerscheinungen durch. Die Adressen entnehmen Sie bitte dem Branchenbuch (Gelbe Seiten). Auskünfte und Beratungen für ausländische Mitbürger/Mitbürgerinnen mit keinen oder wenigen Kenntnissen der deutschen Sprache werden durch das Gesundheitszentrum für Migranten durchgeführt. In welchen Sprachen beraten wird, ist dort zu erfragen.

Gesundheitszentrum für Migranten,
Marsilstein 6, 50676 Köln

0221 - 9515 42 31

telefon

3.1 Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) der Stadt in den Bezirksämtern

Die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen des Allgemeinen Sozialen Dienstes bieten Beratung und praktische Hilfen in schwierigen Lebenssituationen an und vermitteln an andere Beratungsstellen.

Bezirksamt Innenstadt,
ASD, Brückenstr. 19 (Dischhaus), 50667 Köln

0221 - 912 75

telefon


0221 - 912 76

telefon


0221 - 912 82

telefon

Bezirksamt Rodenkirchen,
ASD, Hauptstr. 85, 50996 Köln

0221 - 35 91-0

telefon

Bezirksamt Lindenthal,
ASD, Stolberger Str. 2, 50933 Köln

0221 - 54 84-3 96

telefon

Bezirksamt Ehrenfeld,
ASD, Venloer Str. 419-421, 50825 Köln

0221 - 54 88-5 00

telefon

Bezirksamt Nippes,
ASD, Neusser Str. 284 - 286, 50733 Köln

0221 - 77 61-1

telefon

Bezirksamt Chorweiler,
ASD, Pariser Platz l, 50765 Köln

0221 - 221-964 55

telefon

Bezirksamt Porz,
ASD, Friedrich-Ebert-Ufer 64, 51143 Köln

02203 - 411

telefon

Bezirksamt Kalk,
ASD, Kalker Hauptstr. 247 - 273, 51103 Köln

0221 - 221-985 39

telefon


0221 - 221-985 34

telefon

Bezirksamt Mülheim,
ASD, Wiener Platz 4, 51065 Köln

0221 - 221-994 00

telefon

3.2 Allgemeine soziale Beratung durch die Wohlfahrtsverbände

Die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen der freien Wohlfahrtsverbände bieten Beratung und praktische Hilfen in schwierigen Lebenssituationen an und vermitteln an andere Beratungsstellen.

Amt für Diakonie,
Brandenburger Str. 23, 50668 Köln

02 21 - 16 03 80

telefon

Arbeiterwohlfahrt,
Rubensstr. 7, 50676 Köln

0221 - 20 40 7-0

telefon

Caritasverband Köln,
Bartholomäus-Schink-Str. 6, 50825 Köln

02 21 - 95 57 00

telefon

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband,
Marsilstein 4-6, 50676 Köln

02 21 - 9 51 54 20

telefon

Deutsches Rotes Kreuz,
Oskar-Jäger-Str. 101-103, 50825 Köln

02 21 - 5 48 70

telefon

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.,
Hansaring 20, 50670 Köln

02 21 - 12 69 50

telefon

Sozialdienst Kath. Männer e.V.,
Große Telegraphenstr. 31, 50676 Köln

02 21 - 2 07 40

telefon

zum Seitenanfang

4. Selbsthilfegruppen

Hier können spezielle Angebote und Adressen von Selbsthilfegruppen abgefragt werden.

KISS beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband,
Marsilstein 4 -6, 50676 Köln
Mo + Do von 9.00 - 12.30 Uhr, Mi 14.00 - 17.30 Uhr

0221 - 7951 542 16

telefon

5. Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Köln

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Köln bietet fachärztliche und sozialarbeiterische Hilfen für Menschen mit psychischen Störungen, Erkrankungen und Behinderungen sowie Suchterkrankungen an. Häufig ist es schwierig, psychische Störungen und/oder Erkrankungen von Suchterkrankungen zu unterscheiden. Auch können sich aus der Suchterkrankung psychische Störungen und Erkrankungen ergeben. Die Aufgabe der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes ist es hier, Diagnosen abzuklären, zu beraten und Hilfen einschließlich stationäre Behandlung anzubieten oder ggf. an andere Dienste zu verweisen.

Stadtbezirk

Ärztin/Arzt

Sozialarbeiter/in

Innenstadt
Neumarkt 15 - 21, 50667 Köln

telefon 221 - 22980

telefon 2 21-2 47 44
telefon 2 21-2 40 19

Lindenthal
Neumarkt 15 - 21, 50667 Köln

telefon 221 - 2 43 82

telefon 2 21-2 43 59

Rodenkirchen
Neumarkt 15-21, 50667 Köln

telefon 221 - 2 47 71

telefon 2 21-2 43 99
telefon 2 21-2 47 87

Porz (einschl. Poll)
Neumarkt 15-21, 50667 Köln

telefon 221 - 2 47 71

telefon 2 21-2 47 87

Ehrenfeld
Venloer Str. 383, 50825 Köln

telefon 5488 - 3 37

telefon 5488 - 3 97

Kalk und Deutz
OlpenerStr. 110, 51103 Köln

87 20 01/02

telefon 87 20 01/02

Nippes
Niehler Str. 85 -87, 50733 Köln

telefon 97 65 32 22

telefon 97 65 32 23/24

Chorweiler
Niehler Str. 85 - 87, 50733 KölN

97 65 32 26

telefon 97 65 32 25

Mülheim
Regentenstr. 48, 51063 Köln

62 60 65

telefon 62 60 65

6. Beratungsstellen für Wohnungslose

Spezielle Hilfen für wohnungslose Frauen und Männer können erfragt werden bei:

Beratungsstelle für Frauen und Männer,
Johannisstr. 66 - 70, 50668 Köln

0221 - 221-27476

telefon


0221 - 221-27471

telefon


0221 - 221-27494

telefon


0221 - 221-27476

telefon

zum Seitenanfang

II. Ambulante und stationäre Beratungs- und Behandlungsstellen für Alkohol- und Medikamentenabhängige

1. Fachkrankenhäuser

An der Versorgung der Alkohol- und Medikamentenabhängigen sind fünf Fachkrankenhäuser beteiligt. Sie haben für die Notfallversorgung bzw. die Aufnahme von Patienten aufgrund gerichtlicher Beschlüsse genau festgelegte Aufnahmegebiete. Patienten aus dem Aufnahmegebiet müssen im Notfall aufgenommen werden und haben Vorrang. Bei freiwilligen Aufnahmen herrscht, sofern Betten frei sind, prinzipielle Wahlfreiheit.

1.1 Aufnahmegebiete der Fachkliniken

Rheinische Kliniken Köln-Merheim,
Wilhelm-Griesinger-Str. 23, 51109 Köln

0221 - 8993-1

telefon

Bezirk Innenstadt

 

 

Bezirk Ehrenfeld

 

 

Bezirk Nippes

 

 

Bezirk Mülheim

 

 

Bezirk Kalk

 

 

Rheinische Kliniken Langenfeld,
Kölner Str. 82, 40764 Langenteld

02173 - 10 20

telefon

Bezirk Chorweiler

   

Universitäts-Nervenklinik Köln,
Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50931 Köln

02 21 - 4 78-0

telefon

Bezirk Lindenthal

 

 

Alexianer-Krankenhaus,
Kölner Str. 64, 51149 Köln

02203 - 91700

telefon

Bezirk Porz

 

 

Bezirk Rodenkirchen

 

 

Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH,
Alteburger Str. 8-12, 50678 Köln

0221 - 3394-0

telefon

Stadtteil Raderberg

 

 

Stadtteil Raderthal

 

 

Stadtteil Zollstock

 

 

Stadtteil Bayenthal

 

 

Stadtteil Marienburg

 

 

zum Seitenanfang

2. Fachberatungsstellen und Fachambulanzen

Die Beratungsstellen informieren Suchtkranke, Suchtgefährdete sowie deren Angehörige. Sie führen Beratungs- und teilweise auch Therapieangebote durch und bereiten weitergehende Rehabilitationsmaßnahmen (z. B. Entwöhnungsbehandlungen in Fachkrankenhäusern etc.) vor. Die mit * gekennzeichneten Fachberatungsstellen führen ambulante Rehabilitationsmaßnahmen durch. Voraussetzungen hierfür sind dort zu erfragen.

Amt für Diakonie,
Brandenburger Str. 23, 50668 Köln

02 21 - 16 03 80

telefon

A.D.M. Verein zur Hilfe bei Problemen mit Alkohol,
Drogen und Medikamenten e.V.,
Hauptstr. 399, 51143 Köln

02203 - 52339

telefon

*Blaues Kreuz in Deutschland e.V.,
Piusstr. 101, 50823 Köln

0221 - 527979

telefon

* Sozialdienst Katholischer Männer e.V.,
Große Telegraphenstr. 31, 50676 Köln

0221 - 20740

telefon

* Stadt Köln, Gesundheitsamt,
Neumarkt 15-21, 50667 Köln

02 21 - 221-22949

telefon


02 21 - 221-24197

telefon

* Suchtambulanz der Tagesklinik Altcburger Straße gGmbH
Alteburger Str. 8-12, 50678 Köln

0221 - 33940

telefon

* Suchtambulanz der Rheinischen Kliniken Merheim,
Wilhelm-Griesinger- Str. 23, 51109 Köln

0221 - 8993-1

telefon

* Suchtambulanz der Psychosomatischen Klinik Bergisch Gladbach
Schlodderdicher Weg 23 a, 51469 Bergisch Galdbach

022 02 - 2 06-194

telefon

3. Selbsthilfegruppen

Die Selbsthilfe- und Abstinenzgruppen bieten Informationen und weiterführende Hilfen und Begleitung auf der Basis der Selbsthilfe an, zum Teil zusammen mit den Angehörigen.

Anonyme Alkoholiker,
Trajanstr. 27, 50678 Köln

0221 - 312424

telefon

Blaues Kreuz e.V.,
Piusstr. 101, 50823 Köln

0221 - 527979

telefon

Deutscher Guttempler - Orden e.V.

02 21 - 8 70 47 52

telefon

Kölner Suchthilfe e.V.

0221 - 896265

telefon

Kreuzbund Köln e.V.,
Bartholomäus-Schink-Str. 6, 50825 Köln

0221 - 95570270

telefon

Kontakttelefon

02 21 - 3 31 8686

telefon

 

02 21 - 3 60 67 93

telefon

Gruppen für Angehörige und Kinder Suchtkranker sind zu erfragen über die Alkohol- und Medikamentenberatungsstellen (siehe Punkt II, 2), die Anonymen Alkoholiker oder KISS (siehe Punkt I, 4).

zum Seitenanfang

4. Entwöhnungseinrichtungen / stationäre Therapieeinrichtungen

Eine Vielzahl von Entwöhnungseinrichtungen gibt es im Umkreis von Köln. Diese alle aufzuführen, würden den Umpfang dieser Seite sprengen. Ich empfehle dafür die Nutzung von Suchmaschinen im Internet. Stichworte: "Selbsthilflegruppe"+"Alkohol"+"...eure Region..." Darüber hinaus erfolgt die Belegung der Entwöhnungseinrichtungen ausschließlich über die Rentenversicherungsträger, dem Landschaftsverband und die Krankenkassen (außer bei Selbstzahlern), so dass ein vorheriger Besuch von Einrichtungen nicht zu empfehlen ist. Informationen über die stationären Einrichtungen und Hilfen bei der Erstellung der Anträge erhalten Sie bei den Fachberatungsstellen (siehe Punkt II, 2).

5. Soziotherepeutische Wohnheime

Im Rahmen der offenen stationären Nachsorge werden hier alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer mit dem Ziel der beruflichen und/oder sozialen Reintegration betreut und gefördert.

TPR Köln, Therapiezentrum für Psychosoziale Rehabilitation Köln
Mathias-Brüggen-Str. 17, 50827 Köln

0221 - 956651-0

telefon

BWS (Außenwohngruppe),
Berrichstr. 146, 50769 Köln

0221 - 7872077

telefon

Haus am Park,
Kreuznacher Str.1l, 50968 Köln

0221 - 376960

telefon

Psychosomatische Klinik Bergisch Gladbach,
Schlodderdicher Weg 23 a, 51469 Bergisch Gladbach

0 22 02 - 2 06-0

telefon


02202 - 206-1 37

telefon

 

 

zum Seitenanfang

Letztes Update: 18.02.2013 - 17:04 Uhr
Home | Homepage | Forum | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Shop